RAUBVOGEL

RAUBVOGEL

einfach. ehrlich. effizient.

Marketing & Sales Innovation

Der Mosé und seine Entstehung im Auspicium

Sehr oft entstehen aus purer Muse die besten Dinge. So geschah es, dass beim Versuch einen Birnenschnaps zu brennen der Mosé entstand. Was ist der Mosé und welche Charakteristik weißt er auf?

Beim Pressen der Maische kam mittendrin die Erkentnis, dass zu wenige Birnen auf den Bäumen hängen. Da die Hälfte schon gepresst war, wurde kurzerhand beschlossen, aus der Maische einen Birnenmost vergären zu lassen. Da in diesem Jahr auch der Weinstock – eine über einhundertfünfzig Jahre alte Ottensheimer Rebe – reichlich Weintrauben trug. Da lag es nahe einen Versuch zu starten und die Trauben mit dem Süßmost zu mischen.

Fast schon in Vergessenheit geraten, wurde Monate später das erste mal der Most vom Fass entnommen. Schon beim Umfüllen in das Glas fiel die unglaublich charmante Farbe, die der eines Roséweines gleicht, auf. Beim Geschmack kam zuerst ein typischer Mostgeschmack und hinten nach die sanfte Note der Weintrauben, die den Most vollmundig und rund schmecken lassen.

Diese neu Kreation schmeckte auch den ersten Menschen die in gekostet haben so unglaublich gut, dass dieses Getränk einen eigenen Namen verdient hat. Was wäre naheliegender als die Essenz von Most und Rosé zu verbinden? Der Mosé war geboren und damit ein neues Sommergetränk.

Die nächsten Tage und Wochen wurde viel experimentiert…

… warm oder kühl

… pur oder gespritzt

… mit oder ohne „Gemüse“

 

Das optimale geschmackserlebnis für den Sommer scheint am 9. Juni 2018 im Auspicium – Coworking im Grünen gefunden worden zu sein – ein Mosé mit Soda, Zitronenscheiben und frischer Minze. Bald gibt es dieses Sommergetränk auch schon in den ersten Gastgärten zu genießen. Das Traditionsgasthaus „Zum schiefen Apfelbaum“ in Linz hat schon ein erstes Interesse bekundet… wie die Geschichte des Mosé weitergeht wird sich weisen – wir sind gespannt 🙂